Verband Großer Münsterländer - Landesgruppe Rheinland

Bericht zur HZP am 21.09.2014 in dn Revieren am Heinzberg

Am Gewässer zur Entenarbeit

Es waren 10 Hunde gemeldet, 9 Hunde traten zur Prüfung an und 7 Hunde hielten glücklich das Zeugnis in den Händen, über die bestandene HZP.
Die in Deutschland geführten Hunde legten danach die JEP §6 erfolgreich ab.

 

Feldarbeit

Bei Regenwetter und niedrigen Temperaturen hatten die Hunde gute Bedingungen. das Federwild- und Haarwildvorkommen war teilweise sehr gut.
Die Anlagen der Hunde konnten gut bewertet werden. Gerichtet wurde in 3 Gruppen zu je 3 Hunden.
Die Zuchtleitung hatte Rolf Jansen, erfahrene Richter bildeten das Team.

 

Richtergruppe mit Hundeführern und Gästen

Besonders bedanken möchten wir uns bei den Beständern der Jagdreviere, die die HZP erst ermöglichten, den erfahrenen Revierführern, die gezielt die Fläche mit Wildvorkommen zuwiesen und nicht zuletzt bei den Richtern und Hundeführern für ihr korrektes Verhalten während des Prüfungsablaufes.

 

Tagesbester Bruno Willaert mit seiner Hündin Janka v. Grenzland

Tagesbester wurde Bruno Willaert aus Belgien mit seiner Hündin Janka v. Grenzland 182PKV.
Der Wurfbruder Justus v. Grenzland belegte mit 180 Pkt. den 2. Platz.
alle weiteren Ergebnisse entnehmen Sie der Rangliste.

 

HZP Rangliste